Frankfurt (Oder), 29.06.2020, von Andy Schmiedichen

Wiederaufnahme des Dienstbetriebes

Nach ca. 3 Monaten kann der Dienstbetrieb unter Auflagen wieder starten. Auch im THW führte das Corona-Virus zu einigen Einschränkungen. So war und ist der THW Ortsverband Frankfurt (Oder) natürlich einsatzbereit, jedoch wurden Ausbildungen und ähnliche Dienste vorerst abgesagt bzw. nur wenn für den Erhalt der Einsatzbereitschaft nötig, unter Auflagen durchgeführt. Diese Maßnahmen wurden nun gelockert.

Die Bergungsgruppe befasste sich unter anderem mit der neuen PSAgA

Bereits am Samstag, den 20.06.2020 führte eine kleine Gruppe unserer Einsatzkräfte nach 3 Monaten wieder eine Ausbildung durch. Der zweite Teil und die Grundausbildungsgruppe trafen sich am vergangenen Samstag zu ihrem Dienst. Natürlich galt es auch hier wie im privaten Umfeld einige Regeln zu beachten. So sollte beispielsweise der Mindestabstand gewahrt und ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. 

Die Bergungsgruppe und die Fachgruppe Führung/Kommunikation befassten sich nach etwas Theorie mit neuer Ausstattung, welche in der "THW-Pause" unseren Ortsverband erreichte. Es handelt sich unter anderem um Spindelstützen und neuer Persönlicher Schutzausstattung gegen Absturz, kurz PSAgA.

Die Fachgruppe Räumen führte nach langer Standzeit einen Technik-Check durch und nutzte eine Bewegungsfahrt im Stadtgebiet zur Festigung des Wissens bezüglich Verbandsfahrten. Ziel der Fahrt war das TeGeCe im Ortsteil Markendorf, wo voraussichtlich eine neue Liegenschaft für unseren Ortsverband und die Regionalstelle Frankfurt (Oder) entstehen wird. Näheres hierzu werden wir künftig berichten.

Die Grundausbildungsgruppe stieg in die Thematik "Bewegen von Lasten" ein und übte mit Hebekissen, Hydropresse und Greifzug. Die Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung führte unter anderem einen Besuch am Hilfszug der DB Netz AG durch, nachdem verschiedene Stiche und Bunde trainiert wurden.

Auch auf und neben unserer Liegenschaft hat sich in der Zeit einiges getan. So wuchsen beispielsweise zahlreiche Häuser in der Nachbarschaft aus dem Boden, da die ehemalige Oderlandkaserne zum Wohngebiet umgewandelt wurde. Aber auch ein neues Beleuchtungskonzept wurde umgesetzt. Nun sind sämtliche Wege und Straßen innerhalb unserer Liegenschaft sowie Garagentore und Eingänge mit moderner und leistungsstarker LED Technik beleuchtet.

Fazit: Unsere Kräfte waren sichtlich froh, endlich wieder einen Dienstbetrieb durchführen zu können und freuen sich bereits auf den nächsten Ausbildungsdienst, welcher vielleicht sogar schon wieder ermöglicht als gesamte Dienststelle zusammen zukommen.


  • Die Bergungsgruppe befasste sich unter anderem mit der neuen PSAgA

  • Die FGr. R in Markendorf

  • Kontrolle der Technik

  • Hebekissen sind Thema der Grundausbildungsgruppe

  • Auch der Mehrzweckzug/Greifzug muss beherscht werden

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: