Wiesenau/Frankfurt (Oder), 02.05.2022, von A. Schmiedichen

"Brand landwirtschaftlicher Betrieb" - erster Einsatz für den neuen Radlader

Am 23.04. erfolgte für die Helferinnen und Helfer die Einweisung auf dem neuen Bergungsräumgerät. Dies zahlte sich nur vier Tage später, beim ersten Einsatz in Wiesenau aus.

Der "neue" wurde auf Herz und Nieren getestet

Pünktlich um 08:00 Uhr begann der reguläre April-Ausbildungsdienst für unseren Ortsverband am 23.04. Die Fachgruppe Räumen widmete sich an diesem Tag der Einweisung der Baumaschinenführer auf den neuen Radlader, welcher uns seit dem 25. März zur Verfügung steht. 

Hierfür verlegte die Fachgruppe Räumen mit Ihrer gesamten Technik in den westlichen Teil der Stadt, genauer auf den Betriebshof der NRF Naturerden und Recycling GmbH im Gronfelder Weg. Die NRF GmbH stellte freundlicher Weise das Betriebsgelände zur Verfügung und stellte somit ein ideales Ausbildungsgelände mit unterschiedlichen Materialien bereit. Sowohl auf dem Zettelmeyer 1801, als auch auf den CAT 926M erfolgte eine theoretische und praktische Einweisung für alle Helferinnen und Helfer der Fachgruppe. Der theoretische Teil für den CAT wurde bereits am Abend zuvor abgehalten, da die neue Baumaschine eine Vielzahl an Funktionen besitzt und der Zeitrahmen begrenzt war. Neben einfachen Fahrmanövern galt es mit Hilfe beider Baumaschinen verschiedene Erden mit unterschiedlichen Eigenschaften (nass-trocken, leicht-schwer) von Ladestellen zu unterschiedlichen Lagerplätzen zu verfahren. Hierfür sollten die zahlreichen Funktionen beider Baumaschinen sinnvoll eingesetzt werden. Zeitgleich nutzte unsere Grundausbildungsgruppe ebenfalls das temporäre Ausbildungsgelände um sich mit unterschiedlichen Werkzeugen wie Motortrennschleifer oder Aufbruchhammer, als auch der Aufbruchtechnik der Fachgruppe Räumen der Gesteinsbearbeitung zu widmen.

Alles in allem war dies ein gelungener Tag, für welchen wir uns nochmals recht herzlich bei der NRF GmbH bedanken möchten.

Bereits 4 Tage später am 27.04. wurde die Fachgruppe Räumen mit beiden Radladern und dem LKW-Kipper durch die Leitstelle Oderland mit dem Stichwort "Brand landwirtschaftlicher Betrieb" nach Wiesenau alarmiert.

Gegen 13 Uhr wurden unsere Kräfte alarmiert und waren bereits 20 Minuten später am Verladen und vorbereiten. Auf Grund der räumlichen Nähe sowie der Tatsache dass noch keine geeignete Transportkomponente für den Radlader CAT vorhanden ist, verlegten beide Radlader auf eigener Achse nach Wiesenau. Der LKW Kipper führte die Anbaugeräte für den Zettelmeyer nach. 

Vor Ort stand ein Strohlager mit ca. 2000 Tonnen teils gehäckseltem Stroh in Flammen. Die Halle war bereits zu teilen eingestürzt. Aufgabe für beide Radlader war es, durch Mitarbeiter des Betriebes abtransportiertes Stroh auf einem Umschlagplatz auseinander zu ziehen und die Ablöschmaßnahmen zu ermöglichen. Für den Transport von der brennenden Halle zum Umschlagplatz waren neben zahlreichen Traktoren auch der LKW-Kipper der Fachgruppe Räumen sowie der LKW-Kipper des Fachzuges Logistik-Materialwirtschaft aus dem Ortsverband Fürstenwalde/Spree im Einsatz. Auch der LKW Kipper der Fachgruppe Räumen des OV Cottbus traf kurze Zeit später ein und unterstützte die Transportaufgaben. Neben zahlreichen umliegenden Feuerwehren war auch die Fachgruppe Notversorgung/Notinstandsetzung aus Fürstenwalde im Einsatz. Dank der vorangegangenen Einweisung aller Baumaschienenführer, konnte im Schichtbetrieb gearbeitet werden und auch der CAT rund um die Uhr eingesetzt werden. Dieser erlitt in den frühen Morgenstunden des 28.04. einen Defekt und musste vor Ort seinen Betrieb einstellen. Der Defekt stand nicht mit dem Einsatz in Verbindung und wurde unkompliziert durch den Hersteller noch am selben Tag behoben. 

Nachdem die Halle komplett beräumt und das Stroh auf dem Umschlagplatz abgelöscht war, konnte die Einsatzleitung um 05:00 Uhr das Einsatzende verkünden. Nach einer groben Reinigung vor Ort verlegten der LKW Kipper sowie der Radlader Zettelmeyer zurück nach Frankfurt (Oder) und die letzten Einsatzkräfte konnten den Heimweg antreten. Der Radlader CAT wurde am frühen Nachmittag wieder nach Frankfurt überführt.

Der OV Frankfurt (Oder) entsendete 7 Einsatzkräfte, insgesamt war das THW mit 21 Kräften vor Ort.

Wir möchten uns bei allen Angehörigen der beteiligten Feuerwehren, bei den THW Ortsverbänden Fürstenwalde/Spree und Cottbus sowie allen Mitarbeitern des betroffenen Betriebes für die sehr gute Zusammenarbeit und Versorgung bedanken.

 

 

 


  • Der "neue" wurde auf Herz und Nieren getestet

  • Der Einsatz ging bis in die frühen Morgenstunden

  • Beide Radlader kamen zum Einsatz

  • Die teileingestürzte Strohalle

  • Auch der LKW-Kipper kam zum Einsatz

  • Die Grundausbildungsgruppe widmete sich der Gesteinsbearbeitung

  • Beide Radlader kamen zum Einsatz

  • Unter anderem unterstützte auch der THW OV Cottbus mit seinem 4-Achskipper

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: