Frankfurt (Oder) - Dienststelle, 13.04.2016, von Andy Schmiedichen

Vorbereitung zum Leistungsabzeichen der THW-Jugend

Junghelferinnen und Junghelfer werden in Ihren Ausbildungsdiensten spielerisch an das THW herangeführt. Ebenfalls werden soziale Kompetenzen und Teamgeist gestärkt. Eine Möglichkeit den Wissensstand in regelmäßigen Abständen zu prüfen ist die Teilnahme an Wettkämpfen oder auch das Leistungsabzeichen der THW-Jugend. Während des vergangenen Jugenddienstes am 09.04.16 bereiteten sich unsere Kids auf dieses Abzeichen vor.

Im Stationsbetrieb wurden die Aufgaben abgearbeitet

Zweimal monatlich für ca. 5 Stunden kommt unsere Jugendgruppe im Ortsverband zusammen, um Ihre Jugenddienste abzuhalten. Während des letzten Dienstes wurde der Wissensstand der Kids bei den Vorbereitungen zur Abnahme des Leistungsabzeichen geprüft und weiteres Wissen vermittelt und gefestigt.

An mehreren Stationen auf unserem Gelände galt es verschiedene Aufgaben zu lösen. Betreut wurden diese Stationen neben den Jugendbetreuern und weiteren Kräften aus den Einheiten unseres Ortsverbandes auch von den "größeren" Jugendmitgliedern. 

Neben praktischen Fertigkeiten wird bei diesem Leistungsabzeichen auch theoretisches Wissen abgefragt. Somit war an einer Station ein Fragenkatalog für die Leistungsstufe "Bronze" zu beantworten. Die Fragen befassten sich unter anderem mit allgemeinen Belangen rund um das THW aber auch um spezielle Vorgänge beim Umgang mit Leinen, Drahtseilen und Ketten oder der Stromerzeugung und Beleuchtung.

Der Umgang mit verschiedenen Werkzeugen ist ebenso wichtig wie die Kenntnis über deren spezielle Eigenschaften. An drei weiteren Stationen konnten die Kids beweisen das sie verschiedene Werkzeuge zur Metall-, Holz- und Gesteinsbearbeitung kennen, korrekt benennen und mit Ihnen umgehen können. Das richtige ablängen von Kanthölzern oder Gewindestangen war ein weiterer Punkt im Stationsplan.  Auch Wissen im Umgang mit Verletzten war gefragt. Neben dem Anlegen eines Fingerkuppenverbandes bewiesen sich die Junghelferinnen und -helfer beim korrekten Einbinden einer verletzten Person auf einer Krankentrage.

Stiche und Bunde, das benennen von mehreren Dienststellungskennzeichen und der Aufbau eines Beleuchtungsstatives waren an mehreren weiteren Stationen gefragt.

Zwischenzeitlich mit klassischen "Eierplinsen" gestärkt besuchten die Kids im Rotationsverfahren alle Stationen und zeigten und vertieften ihr bisherigen Wissen. Die Ausbilder leisteten hier Hilfestellung und gaben hilfreiche Tipps zur Bewältigung der Aufgaben.

Alles in allem ein weiterer spannender aber auch teils anstrengender Tag für alle, welcher aber mit vielen Späßen verbunden war. Um 15 Uhr beendete unsere Jugendgruppe Ihren Dienst und konnte in das wohlverdiente Wochenende gehen.

Der nächste Ausbildungstag startet am 23.04.16 um 10:00 Uhr. Während diesem und den folgenden Diensten werden sich die Kids weiter mit solchen und ähnlichen Themen beschäftigen und ihr handwerkliches Geschick, theoretisches Wissen, und ihre Sozialkompetenzen weiter ausbauen.  


  • Im Stationsbetrieb wurden die Aufgaben abgearbeitet

  • Werkzeugkunde war einer von vielen Prüfungspunkten

  • Auch Theorie muss sein

  • Der Umgang mit Leitern muss ebenfalls sitzen

  • Der Umgang mit Leitern muss ebenfalls sitzen

  • Im Stationsbetrieb wurden die Aufgaben abgearbeitet

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: