Grünheide/Mark - Störitzsee, 17.04.2018, von Andy Schmiedichen

Neue Einsatzkräfte dank 10. Grundausbildungscamp

In der Zeit vom 07. April - 14. April fand im Kinder- und Jugendcamp "Störitzland" bei Grünheide/Mark das 10. Grundausbildungscamp des THW Regionalbereiches Frankfurt (Oder) statt. Dieses Camp endete mit der theoretischen und praktischen Prüfung, welche bei Bestehen zur Teilnahme an Einsätzen befähigen. Auch aus unserem Ortsverband nahmen zukünftige und aktive Einsatzkräfte teil.

Der richtige Umgang mit großen und schweren Geräten will gelernt sein.

7:30 Uhr zeigte die Uhr, als unsere aktiven Kräfte sowie die Helferanwärterinnen/-anwärter in Richtung Störitzland aufbrachen. Nach der dortigen Ankunft ging es auch schon in die Vollen - Theorieunterricht. Dieser umfasste neben Grundlagen wie dem Aufbau des THW´s oder der verschiedenen Dienststellungen auch Themenbereiche wie Unfallverhütung, rechtliche Grundlagen und allgemeine Bereiche zu den verschiedenen Arbeiten mit der vielfältigen Ausstattung.

Der zweite Tag wurde dann schon technischer. Da Kommunikation auch im THW das A und O ist, wurden die zukünftigen Helferinnen und Helfer im Umgang mit dem Digitalfunk ausgebildet. "Was ist DMO/TMO, wie spreche ich die Leit-/Führungsstelle richtig an und wie buchstabiere ich schwerverständliche Wörter richtig?" Diese und viele weitere Fragen wurden in diesem Ausbildungskomplex beantwortet.

Ab Montag begann dann die Stationsausbildungen in gemischten Gruppen, welche bis zum Freitag durchgeführt wurden. Hier wurden die Teilnehmer an den technischen Geräten, den Hilfsmitteln und Fahrzeugen geschult und die richtige Handhabung während praktischer Arbeiten vermittelt. Auch wurden mögliche Gefahrenquellen aufgezeigt und auf die Bestimmungen der UVV hingewiesen, um Fehlbedienungen zu verhindern. Neben dem richtigen Aufstellen einer Leiter, dem binden und aufstellen eines Dreibockes oder dem Ausleuchten und der Bereitstellung elektrischer Energie für Einsatzstellen, wurden unter anderem auch Ausbildungen am hydraulischen Rettungsgerät (Schere/Spreizer), Hebekissen, Motortrennschleifern und Handwerkzeugen zur Metall-, Holz- und Gesteinsbearbeitung durchgeführt. 

Abends fand sich täglich eine Lerngruppe zusammen, um die Theoriebereiche zu lernen und sich somit auf die Prüfung vorzubereiten. Auch standen am Abend die Ausbilder bereit um offen gebliebene Fragen der "Lehrlinge" zu beantworten. 

Der Freitag endete mit der Theorieprüfung. Hier mussten die Azubis 40 Fragen aus dem gesamten Ausbildungskomplex richtig beantworten. Die praktische Prüfung folgte am Samstag. Hierzu reisten weitere Ausbilder/Prüfer, Stationshelfer und Anwärterinnen/Anwärter an. Ähnlich wie in der Stationsausbildung, galt es im Rotationsverfahren an den einzelnen Stationen gestellte Aufgaben unter Zuhilfenahme von Werkzeugen, Geräten und Maschinen richtig und vor allem sicher zu lösen. Sogenannte Stationshelfer halfen den Prüflingen unter anderem beim tragen schwerer Geräte.

Nach der Auswertung und der Übergabe der Teilnahmeurkunden, wurde das Grundausbildungscamp und die Prüfungsstationen gemeinsam abgebaut, die Technik wieder auf den zahlreichen Fahrzeugen verlastet und der lang ersehnte Heimweg angetreten. Erschöpft, aber glücklich, konnten wir gegen 17 Uhr unsere frisch gebackenen Helferinnen und Helfer im OV begrüßen und Ihnen zum erfolgreichen Bestehen der Prüfung beglückwünschen.

Die Zahl der aktiven Kräfte in unserem Ortsverband stieg dadurch auf 57. 

Wir bedanken uns bei allen Ausbildern, Prüfern, Unterstützern und dem gesamten Personal des Störitzlandes für die Möglichkeit am nunmehr 10. Grundausbildungscamp teilnehmen zu können. Ebenfalls nutzen wir die Gelegenheit um nicht nur unseren neuen Einsatzkräften, sondern auch allen anderen Teilnehmern zur erfolgreichen Prüfung zu gratulieren und für den weiteren Werdegang im THW die maximalsten Erfolge zu wünschen. 


  • Der richtige Umgang mit großen und schweren Geräten will gelernt sein.

  • Auch der THW-Landesbeauftragte für Berlin, Brandenburg und Sachen-Anhalt Sebastian Gold verschaffte sich einen Einblick in das Grundausbildungscamp.

  • Der richtige Umgang mit großen und schweren Geräten will gelernt sein.

  • Unser GKW war ebenfalls vor Ort um mit seiner Ausstattung die Ausbildung und Prüfung abzusichern.

  • Auch das Thema Pumpen stand auf dem Plan.

  • Stiche und Bunde müssen ebenfalls sitzen.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: