Frankfurt (Oder) - Insel Ziegenwerder, 14.08.2022, von A. Schmiedichen

Fischsterben in der Oder

Seit einigen Tagen treiben in der Oder unzählige verendete Fische. Die Ursache hierfür ist noch nicht abschließend geklärt. Im Rahmen der Gefahrenabwehr veranlasste die Stadt Frankfurt (Oder) die Absammlung und Bergung der Fischkadaver und bat auch das THW um Unterstützung.

Bei diesem Einsatz arbeiten alle Hilfsorganisationen der Stadt wie immer zusammen

Aufgrund dieses Hilfeersuchens der Stadt Frankfurt (Oder) entsendete unser Ortsverband sieben Einsatzkräfte mit entsprechender Schutzausstattung sowie den MzKW, den MTW Zugtrupp mit dem Anhänger 2t als Transportkomponente.

Am 12.08.22, in der Zeit von 07:00 - 18:00Uhr wurde flusseitig auf der Insel Ziegenwerder die Bergung der toten Fische durchgeführt. Vorher erfolgte eine Unterweisung durch Herrn G. Giese vom Amt für Brand- und Katastrophenschutz. Ebenfalls wurde zusätzliches Material wie Schlauchboote, Kescher und Transportbehälter und weiteres Entnahmewerkzeug übernommen, da bis dato nicht geklärt werden konnte, welche Ursachen für das Fischsterben verantwortlich sind und ob sich hieraus auch Gefahren für die Einsatzkräfte ergeben. Aus diesem Grunde wurde der Kontakt mit den Fischen und dem Wasser der Oder strikt vermieden und entsprechende Ausstattung wie Wathosen und Chemikalienschutzhandschuhe getragen.

In einem Zeitabstand von ca. 45 Minuten wurden die am Ufer eingesetzten Kräfte abgelöst, da nicht nur die Schutzausstattung, sondern auch die sommerlichen Temperaturen eine körperliche Belastung darstellten. Nach den einzelnen Durchgängen erfolgte immer eine Desinfektion und eine strikte "Schwarz-Weiss-Trennung" bei Bekleidung und Ausstattung.

Im Anschluss des Einsatzes auf der Insel Ziegenwerder, wurde das übergebene Material zurück zur Berufsfeuerwehr Frankfurt (Oder) transportiert und vor Ort auch die eigene Ausstattung und Fahrzeuge gereinigt und desinfiziert. Nachdem in unserer Dienststelle die Einsatzbereitschaft wiederhergestellt wurde, wurde die Bekleidung der eingesetzten Kräfte der Reinigung zugeführt.

Am 13.08. fand auf der Insel Ziegenwerder ein Vor-Ort-Termin mit Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Landesumweltminister Axel Vogel und Oberbürgermeister Renè Wilke statt. Mark Langhammer, THW-Ortsbeauftragter für Frankfurt (Oder) und Stefan Schneider, Zugführer des Fachzuges FK und Verantwortlicher für den THW-Einsatz am 12.08. beantworteten zusammen mit Kräften der DLRG und der DRK Wasserwacht Fragen der Minister und erklärten das Vorgehen während des Einsatzes. Zu diesem Termin waren auch zahlreiche Pressevertreter der regionalen und überregionalen Medien anwesend.

Wir bedanken uns für die sehr gute Zusammenarbeit zwischen allen Hilfs- und Rettungsorganisationen der Stadt Frankfurt (Oder).


  • Bei diesem Einsatz arbeiten alle Hilfsorganisationen der Stadt wie immer zusammen

  • Im Uferbereich wurden die Tierkadaver eingesammelt und der Entsorgung zugeführt

  • Im Uferbereich wurden die Tierkadaver eingesammelt und der Entsorgung zugeführt

  • Zum Vor-Ort-Termin kamen Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Landesumweltminister Axel Vogel und Oberbürgermeister René Wilke

  • Oberbürgermeister René Wilke dankte den Einsatzkräften

  • Zum Vor-Ort-Termin kamen Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Landesumweltminister Axel Vogel und Oberbürgermeister René Wilke

  • Zum Vor-Ort-Termin kamen Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Landesumweltminister Axel Vogel und Oberbürgermeister René Wilke

  • Zum Vor-Ort-Termin kamen Bundesumweltministerin Steffi Lemke, Landesumweltminister Axel Vogel und Oberbürgermeister René Wilke

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: