Schönewalde, 06.08.2018, von Andy Schmiedichen

Brand eines Recyclingbetriebes

In den Mittagsstunden des 04.08.18 brach auf dem Gelände einer Containerfirma in Schönewalde (Landkreis Elbe-Elster) ein Brand aus. Dieser griff auf eine nahe gelegene Halde mit Baumischabfall über. Desweiteren stürzte eine Lagerhalle ein. Infolge dessen und zur Unterstützung der Löscharbeiten wurde das THW alarmiert.

Durch gezielten Einsatz der unterschiedlichen Baumaschinen konnten die gestellten Aufgaben erfolgreich gelöst werden

Bereits am späten Nachmittag erreichte die Fachgruppe Räumen des THW OV Cottbus die Einsatzstelle und begann damit, abgelöschte Müllberge umzuschichten um somit Glutnester und letzte Brandstellen für die Ablöschung freizulegen. Zum Einsatz kam neben dem Radlader der Cottbuser THW Kräfte auch ein Mobilbagger der betroffenen Firma, welche ebenfalls durch Baumschinenführer des THW bedient wurde. Da sich der Einsatz über insgesamt 26 Stunden zog wurden nicht nur Feuerwehrkräfte regelmäßig ausgetauscht, auch die eingesetzten THW Kräfte. Hierzu erreichte uns am späten Abend des 04.08.18 der Einsatzauftrag, Bergungsräumgeräteführer nach Schönewalde zu entsenden.

Gegen 03:30 Uhr machten sich zwei Kräfte unserer Fachgruppe Räumen auf den Weg zum THW OV Cottbus um dort zwei weitere Ablösekräfte aufzunehmen und dann gemeinsam zur Einsatzstelle zu verlegen. Nach einer Lageerkundung und einer Einweisung durch die Kräfte vor Ort übernahm die neue Schicht die Baumaschinen und setzte die gestellten Aufgaben weiter in die Tat um. Mit Hilfe der Baumaschinen wurden die Haufen umgeschichtet um einzelnen Trupps der Feuerwehren das Ablöschen letzter kleinerer Brände und kleiner Glutnester zu ermöglichen. Mehrere Tonnen Müll und Schutt wurden somit Stück für Stück kontrolliert.

Am 05.08.18 um 16 Uhr konnten die Kameraden der Feuerwehr dann "Feuer aus!" melden. Nach einer groben Reinigung des Cottbuser Radladers, sowie der Hilfe beim verladen des Bergungsräumgerätes und der weiteren eingesetzten Technik, verlegten wir mit dem GKW I des THW OV Cottbus nach Cottbus und von dort mit unserem PKW OV wieder nach Frankfurt (Oder). Um 19:00 Uhr konnten somit unsere beiden eingesetzten Kräfte ebenfalls den Einsatz für beendet erklären und nach Herstellung der Einsatzbereitschaft in das wohlverdiente Restwochenende gehen.

Wir möchten und recht herzlich beim THW Ortsverband Cottbus, allen eingesetzten Feuerwehrkräften sowie allen weiteren eingesetzten Kräften vom DRK, Kriminalpolizei und den Mitarbeitern der Firma für die sehr gute Zusammenarbeit und Verpflegung bedanken.  


  • Durch gezielten Einsatz der unterschiedlichen Baumaschinen konnten die gestellten Aufgaben erfolgreich gelöst werden

  • Es galt das Brandgut umzuschlagen, um Glutnester freizulegen

  • Es galt das Brandgut umzuschlagen, um Glutnester freizulegen

  • Es galt das Brandgut umzuschlagen, um Glutnester freizulegen

  • Unsere Kräfte überführten den GKW des OV Cottbus zurück in seinen Ortsverband

  • Dank der weitestgehend einheitlichen Technik können THW Kräfte auch mit Fahrzeugen und Geräten anderer Ortsverbände arbeiten

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: